Aktuelles in eigener Sache 

Seit einiger Zeit mal wieder ein Beitrag auf meiner Webseite, key2know – agil lernen. Diesmal möchte ich Euch über einige Neuigkeiten in meinem Netzwerk und in eigener Sache informieren, es gibt in der Tat einiges zu berichten.

key2know – agil lernen 

Mit key2know realisiere ich für meine Kunden Lösungen rund um die agile Organisation von morgen oder anders gesagt; pragmatische, modulare und auch digitale Formate. Im Kern beschäftige ich mich mit 2 Fragen:

1. Wie lernen Organisationen agil zu werden?
2. Wie lernen Menschen in zunehmend agileren Organisationen?

Zur Punkt 2 setze ich mit key2know in einem Netzwerk von Partnern, die Lösungen um, die ich in vielen Jahren Erfahrung in der Arbeit für und mit der Personalentwicklung bereits umgesetzt habe und durch aktuelle Entwicklungen ergänze. Dazu zählen insbesondere Aus-und Weitbildungskonzepte die ich als modular, digital, pragmatisch und agil bezeichne. Diese Lösungen tragen insbesondere der Tatsache Rechnung, daß sich zunehmend flexiblere und kürzere Trainings und Lernlösungen gefragt sind, Lernbegleitung und Coaching statt Frontalbeschallung, situatives Lernen statt Lernen auf Vorrat und 70:20:10 das endlich auch das informelle Lernen mehr in den Fokus der Personalentwickler rückt.

Konkret sind das dann häufig: Trainings, Digitale Lernmodule, Blended Learning, Produktion von Erklärfilmen und die Durchführung von Beratungsleistungen für die Personalentwicklung. Das klingt nach einem sehr breiten Spektrum, teilweise aber Lösungen die ineinander greifen und bsp. zur Vor- und Nachbereitung von Workshops oder anderen Präsenzformaten dienen.

key2agile – agil werden – Das Netzwerk

key2agile existiert nun bereits seit gut 1 Jahr und befasst sich vorwiegend mit der oben genannten ersten Kernfragestellung, nämlich; “Wie lernen Organisationen agil zu werden?” Mit dem Slogan “agil werden” formiert sich seit einiger Zeit unter key2agile ein Netzwerk agiler Experten, agiler Coaches etc. die zum einen von der Notwendigkeit und der Sinnhaftigkeit agiler Vorgehensmodelle überzeugt sind und auch ein wenig als agile Enthusiasten gelten und Ihr Wissen nutzen wollen um Unternehmen/Teams zu unterstützen, die sich dynamikrobust aufstellen müssen/wollen.

Warum key2agile?

Gemeinsam ist man Stärker. Diese nicht ganz neue Erkenntnis hat mich dazu bewogen mit meinen Netzwerkpartner Valentin Nowotny ein Netzwerk aus agilen Coaches, Trainern und Moderatoren zu gründen. Dabei geht es weniger darum eine weitere Marketingplattform für Einzelakteure zu schaffen, sondern eben in dem gemeinsamen Interesse für das Thema auch Kunden von diesem Netzwerk profitieren zu lassen. Der Austausch unter uns im Netzwerk ist ein ebenfalls nicht unwichtiges Thema und “Netzwerken” alter Prägung gehört der Vergangenheit an. Wer MeetUps kennt der weiß wie heute “netzwerken” funktionieren kann. Der Mehrwert ist zum Teil enorm hoch, keiner fragt sich nach der Motivation, sondern alle kommen um etwas beizutragen, keiner fragt sich wer, wem welche Idee möglicherweise “stehlen” könnte. Vor 10 Jahren nahezu undenkbar. Ich kann mich noch daran erinnern wie wir Mailings versendet haben um ein solches Netzwerk unternehmensübergreifend zu organisieren. Es war wenig ziemlich mühsam. Heute sieht das erfreulicherweise anders aus.

Wie kam es zu key2agile?

Als ich letztes Jahr im September 2015 das gerade erschienenes Buch agile Unternehmen überflogen habe war ich direkt begeistert. Ein großartig geschriebenes Buch von Valentin Nowotny von NowConcept das einen Einblick in das Agile Arbeiten in das Agile Mindset und die unterschiedlichsten Praktiken und Lösungen ermöglicht. Heute würde ich es als Standardwerk für alle bezeichnen, die sich auf den Weg machen sich mit Agilität und den Konzepten die dahinter stehen, näher zu beschäftigen.

Anfang des Jahres habe ich gemeinsam mit Valentin die Marke/Netzwerk key2agile ins Leben gerufen. Unter der URL ke2agile.de haben wir relevanten Bausteine beschrieben die wir als notwendig erachten um die agile Transformation zu bewerkstelligen. Zunächst als Tandem gestartet haben wir offene Workshops angeboten. Ein Format welches recht bekannt geworden ist, nennt sich “Agiles Arbeiten: Lernen Sie die BIG5” und ist ein sehr umfassender und guter Einstieg in das Thema “Agilität” – Mindset, Prinzipien und Praktiken wie bsp. Scrum, Kanban, Design Thinking und mehr… Zu diesem Workshop haben uns dazu die Teilnehmer durchgängig Bestnoten gegeben. Wir einen richtig guten Einblick in unseren Workshop erhalten möchte, dem empfehle ich den Beitrag von Antje Hinz die uns während unserer Arbeit ein bisschen auf die Finger geschaut hat, eine bessere Entscheidunshilfe bei den vielen Angeboten rund um das Thema “Agile” werdet ihr kaum erhalten.

Unter anderem findet sich auf key2agile spannende Blog- Beiträge zum Thema Agile, sowie wichtige Events und Veranstaltungen. Dabei bieten wir unsere Programme, Trainings und Workshops als agile Lernformate an, ob vom Blended Format bis hin zum begleitenden Webinar bieten wir vom maßgeschneiderten Modul bis hin zum Standard Scrum-Training eine beachtliche Palette an Lösungen. Ach und ganz nebenbei hat key2agile.de gerade einen Relaunch erfahren, mit coolem Logo (wie gefällt es Euch, Siehe oben?)  und neuem Design etc.

 

Agile-Assessment

Ein weiteres Projekt das sich gerade im Aufbau befindet und erste Lösungen für meine Kunden bereit hält – nennt sich agile-assessment.de. Um was geht es? Viele Vorhaben beginnen mit einer Bestandsaufnahme oder dem Erfassen des Status meines Projektes/Teams/Organisation. Impuls ist natürlich immer die Notwendigkeit etwas verändern zu wollen evtl. zu müssen. Aber wie kann man als Akteur herausfinden wo ich stehe? Dazu haben wir häufig Kunden zur Selbstreflexion einen kleinen Selbsttest zukommen lassen zum bsp. um herauszufinden ob ein Kunde bereits nach agilen Prinzipien arbeitet und wie vertraut er damit ist. Auf Basis dieser Aktivitäten und Überlegungen haben wir dann bsp. den Selbsttest zu Agile Prinzipien entwickelt und auf agile-assessment zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Selbsttest ist das Scrum-Assessment. Ein sehr aufwendiger Diagnosewerkzeug der Scrum Master und Scrum-Teams, ein Werkzeug an die Hand gibt, mit dessen Hilfe eine erste Bestandaufnahme möglich ist. Schaut doch mal vorbei, weitere Assessments und Selbsttests zum Thema Lernkultur und Kanban folgen schon bald.

Ich hoffe ich konnte Euch ein Bild meiner Aktivitäten vermitteln und freue mich natürlich sollte das Ein- oder Andere bei Euch auf Interesse stoßen. Mit key2know und key2agile sind wir und meine Netzwerkpartner auf jeden Fall gut gerüstet für die kommenden Monate. Wer Lust hat mehr zu erfahren oder tatsächlich unsere Leistungen einmal auszuprobieren, der kann mir gerne unter schaaf@key2know.de  schreiben oder auf einer der Webseiten den Kontakt nutzen.

Euch allen ein erholsames und schönes Wochenende und eine schöne Vorweihnachtszeit, so langsam geht es ja wieder los.

Ihr / Euer
Alexander Schaaf

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.